Local SEO

Wie suchen Kunden nach lokalen Informationen?

Alles Wissenswerte zum lokalen Suchverhalten und zur lokalen Suche

Wer kennt es nicht? Man ist auf der Suche nach den Öffnungszeiten des nächstgelegenen Supermarktes, der Telefonnummer des Hotels oder der Adresse der nächsten Tankstelle. Im Idealfall sind diese Informationen nur eine Suchanfrage bei Google entfernt.

Der Suchmaschinenriese Google samt eigenen Kartendienst Google Maps verfügt genau über diese Informationen – Öffnungszeiten, Adressen, Telefonnummern und vieles mehr. Lokale Informationen in Hülle und Fülle, passgenau auf die Suchanfrage des Nutzers zugeschnitten. Und das mit gutem Grund, denn die Anzahl an lokalen Suchanfragen ist ungebrochen groß. Rund 80 Prozent der potenziellen Kunden suchen online nach lokalen Informationen. 50 Prozent derer suchen binnen 24 Stunden ein lokales Geschäft auf.

Die mobile Suche gewinnt an Relevanz

Ein weiterer wichtiger Aspekt hinsichtlich der lokalen Suche ist die mobile Suche, denn diese gewinnt immer mehr an Relevanz. Ein Großteil der User in Deutschland suchen über mobil Devices nach Produkten und Dienstleistungen in ihrer Umgebung. Laut einer Studie von KaufDa nutzen rund 83 Prozent der lokal suchenden Kunden mobile Endgeräte. Und der Trend wächst weiter, denn die mobilen Suchanfragen sind seit 2010 um 86 Prozent gestiegen. 78 Prozent der Smartphonebesitzer werden nach der Suche von lokalen Informationen aktiv, nehmen direkt Kontakt zum Unternehmen auf oder kaufen vor Ort ein. Der Trend zeichnet sich deutlich ab: Research Online, Purchase Offline. Kunden suchen online nach lokalen Produkten oder Dienstleistungen, kaufen diese dann jedoch vor Ort ein. Für lokale Unternehmen bedeutet das natürlich auch die eigene Website anzupassen. Responsive Design und responsive Content sind demnach unumgänglich.

Verschiedene Arten von lokalen Suchanfragen

Der Suchmaschinenriese Google hat es sich zum Ziel gemacht, seinen Nutzern ausschließlich die für ihn relevanten Suchergebnisse zu liefern. Um dies gewährleisten zu können, spielt insbesondere bei der lokalen Suche der Standort des Nutzers eine wichtige Rolle. Denn je nachdem, wo sich der Nutzer befindet, passt Google die ausgespielten Suchergebnisse an.
Im Rahmen der lokalen Suche unterscheidet Google im Wesentlichen zwei Typen von Suchanfragen. Einmal Suchanfragen mit eindeutigem lokalen Bezug, wie beispielsweise “Restaurant Berlin”, zum anderen Suchanfragen mit generischen Suchbegriffen, wie “Restaurant”.

Verwendung generischer Suchbegriffe

Sucht ein Nutzer nach einem generischen Suchbegriff, wie beispielsweise “Restaurant”, nutzt Google den Standort des Nutzers, um relevante Suchergebnisse auszuspielen. Der Standort wird entweder über die IP-Adresse des Nutzers generiert oder aber über ein eingeloggtes Google-Konto.

Suchanfragen mit eindeutigem lokalen Bezug

Gibt der Nutzer ein Suchbegriff mit Ortsbezug an, wie “Restaurant Berlin”, spielt Google gezielte Suchergebnisse – in diesem Fall Restaurants in Berlin – aus.

Lokale Ranking-Faktoren

Welche Faktoren sind für die lokalen Suchergebnisse von Bedeutung? Der genaue Algorithmus, den Google zur Auslieferung der Suchergebnisse verwendet, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Im Frühjahr diesen Jahres hat der Suchmaschinenriese drei seiner Rankingfaktoren für die lokalen Suchergebnisse verraten. Neben den altbewährten Optimierungstipps finden sich auf der Google My Business-Hilfe Seite nun auch drei Faktoren, die die Position in den lokalen Suchergebnissen beeinflussen.

  1. Entfernung
    Hierbei spielt der Weg vom Unternehmen zum Suchenden eine wichtige Rolle. Anhand der Standortinformation oder dem konkreten Ort in der Suchanfrage berechnet Google die Entfernung Ihres Unternehmens zum Suchenden.
  2. Relevanz
    Relevanz beschreibt den Grad der Übereinstimmung der zu findenden Angaben mit der getätigten Suchanfrage. Deshalb ist es besonders wichtig, ausführliche und fehlerfreie Informationen bereitzustellen. Denn je mehr Google über Ihr Unternehmen weiß, desto besser kann es Ihr Unternehmen den relevanten Suchanfragen zuordnen.
  3. Bekanntheit / Bedeutung
    Ebenso wird der Bekanntheitsgrad eines Unternehmens im Ranking der lokalen Suchergebnisse berücksichtigt. Demnach erscheinen bekannte Unternehmen, die vielen Nutzern ein Begriff sind, eher in besseren Positionen als solche, die es nicht sind. Um die Bekanntheit beziehungsweise die Bedeutung eines Unternehmens ermitteln zu können, greift Google auf Informationen aus dem Web zurück. Hierzu zählen unter anderem Links, aus Artikeln oder Verzeichnissen, ebenso wie Rezensionen und positive Bewertungen und die Position Ihres Unternehmens in den organischen Suchergebnissen.
    Neben den Aussagen vom Suchmaschinenriesen selbst, veröffentlicht das amerikanische Unternehmen Moz jährlich die Ergebnisse ihrer Experten-Umfrage zu den lokalen Ranking-Faktoren. Die folgende Grafik zeigt den Einfluss der verschiedenen Ranking-Faktoren nach Kategorien.

Demnach sind vor allem folgende Faktoren für eine gute Platzierung in den Suchergebnissen entscheidend:

Lokale Google Rankingfaktoren

  1. On-Page Signale
    Zu den On-Page Signalen zählen beispielsweise das Vorhandensein der NAP-Daten (Name, Adresse, Telefonnummer), die Verwendung von Keywords im Title-Tag sowie die Domain-Authority.
  2. Link-Signale
    Bei den Link-Signalen spielen vor allem die Qualität und Diversität der Links eine wichtige Rolle.
  3. Google My Business-Signale
    Zu den Google My Business-Signalen gehören neben der gewählten Kategorie unter anderem die Firmierung, Fotos, etc..
  4. Extrne lokale Signale
    Externe lokale Signale beinhalten unter anderem die Erwähnung auf relevanten Portalen, wie MeineStadt, sowie die NAP-Konsistenz der Daten über die genutzten Plattformen hinweg.
  5. User-Signale und mobile Signale
    Hierzu zählen die Klickrate, Klicks auf den Anruf-Button Check-ins, und vieles mehr.
  6. Personalisierung
    Hier ist die personalisierte Suche bei Google gemeint.
  7. Review-Signale
    Auch die Bewertungen sind nicht zu vergessen. Hierbei kommt es vor allem auf Quantität, Qualität und Diversität der Bewertungen an.
  8. Social-Signale
    Social-Signale beinhalten Facebook Likes, Twitter Follower, Google+ Autorität, usw.

Lokalen Ranking-Faktoren: Die Trends

Schaut man sich die lokalen Ranking-Faktoren etwas genauer an, zeichnet sich ein gewisser Trend ab: Qualität, Qualität, Qualität.

Qualität vor Quantität. Qualität und Autorität gewinnen immer mehr an Bedeutung
Ein Trend, der sich besonders deutlich abzeichnet lautet: Qualität vor Quantität. Denn es wird immer deutlicher, dass Google sehr gut in der Lage ist qualitativ schlechte Inhalte zu erkennen. Dementsprechend sollte der Fokus weniger auf der Quantität, sondern vielmehr auf der Qualität aller oben aufgeführten Ranking-Faktoren liegen.

Google+ verliert an Wert
Während Google+ in der lokalen Suche an Einfluss verliert, bleibt Google My Business weiter ein wichtiger Faktor für die lokale Suche. Demnach ist es wichtig, mit hochwertigen Google My Business Profilen vertreten zu sein und diese stetig zu pflegen.

User-Signale rücken mehr in den Vordergrund
Ebenfalls ist auffällig, dass der User selbst, bzw die User-Signale immer mehr in den Vordergrund rücken. In Bezug dessen ist vor allem die Klickrate ein wichtiger Faktor. Ebenso wie die Zeit, die der User nach dem Klick auf der Seite verbracht hat.

Qualität der Erwähnungen weiter wichtig
Auch bei den Erwähnungen, den sogenannte Local Citations, lautet das Motto: Qualität vor Quantität! Bei der Qualität der Citations geht es vor allem um die Konsistenz und Einheitlichkeit der NAP-Daten (Name, Address, Phone).

Qualität der Links
Kaum anders als zu erwarten, geht der Trend auch hinsichtlich der Links deutlich zu Qualität. Vor allem die Diversität der Link-Quellen, Links mit lokaler Relevanz sowie das Vorhandensein des Ortes und des Produktes oder der Dienstleistung im Anchor-Text hat an Relevanz zugenommen.

Der Effekt von Citations auf das lokale Ranking

Der Effekt von Citations auf das lokale Ranking

Als meistgenutzte Suchmaschine verfolgt Google das Ziel, Nutzern auf der Suche nach lokalen Informationen die besten und relevantesten Ergebnisse zu präsentieren. Deshalb hat der Suchmaschinenriese bereits vor Jahren damit begonnen, sein eigenes Branchenbuch Google My Business aufzubauen und mit seinen lokalen Karten (Google Maps) zu verknüpfen. Als Quelle der Daten zu einem Unternehmen greift Google auf unterschiedliche Online-Branchenverzeichnisse und -portale zurück, ermittelt über diese den Standort des Unternehmens und überprüft die Richtigkeit der Daten. Eine Kooperation mit GelbeSeiten liefert Google darüber hinaus weitere Gewerbeeinträge, die Google in seinen Kartendienst “Google Maps” und direkt in die Suchergebnisse einbindet.

Je öfter ein Unternehmen mit konsistenten Daten (Firmenname, Adressdaten und Telefonnummer) erwähnt wird, desto sicherer ist sich Google, dass es sich um ein echtes und aktives Unternehmen handelt. Dies führt zu einer besseren Bewertung seitens Google und folglich einer Verbesserung des Rankings.

Doch Local Citations sind nicht gleich Local Citations, denn deren Qualität ist zwar mit entscheidend für ein gutes Google-Ranking, kann jedoch deutlich variieren. Um die eigene lokale Sichtbarkeit zu steigern und Neukunden zu gewinnen, sollte deshalb unbedingt auf die sogenannte NAP-Konsistenz der Einträge geachtet werden.

  • Name
  • Adress
  • Phone

Jede Local Citation sollte mindestens die Informationen Name, Adresse und Telefonnummer beinhalten. Und diese Informationen sollten einheitlich hinterlegt sein. Local Citations werden in unterschiedlichen Verzeichnissen als nicht einheitlich angesehen, wenn :

  • eine unterschiedliche Schreibweise des Firmennamens auftritt (zum Beispiel einmal mit, einmal ohne Unternehmenszusatz).
  • Telefonnummern voneinander abweichen (zum Beispiel einmal mit Ländervorwahl, einmal ohne).
  • Unterschiedliche Adressen in den verschiedenen Verzeichnissen zu finden sind.
  • abweichende Öffnungszeiten zu erkennen sind, bzw. diese nicht aktuell sind.

Letztendlich ist es wichtig, mit einheitlichen Informationen auf folgende Fragen kundenfreundlich zu antworten.

  • Wer bin ich?
  • Was mache ich / Was biete ich an?
  • Wo bin ich zu finden?
  • Wann habe ich geöffnet?
  • Wie kann man mich erreichen?

Sind diese Kriterien erfüllt, erkennt Google die Echtheit Ihres Unternehmens und stuft Sie im Ranking besser ein.

Das Zusammenspiel von Social, Local und Mobil nutzen

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Nutzer mit lokaler Suchintention heutzutage sozial, lokal und mobil (SoLoMo) unterwegs sind. Und das gilt auch für die Suche nach Produkten und Dienstleistungen. Informationen über Unternehmen werden mit einem Klick geteilt, Reservierungen erledigt, oder man navigiert sich direkt in das nächstgelegene Lokal.

Sozial:
Sozial steht vor allem für den Markt der sozialen Medien. Hierzu zählen beispielsweise Facebook und Yelp, auf welchen Meinungen und Bewertungen zu einem Produkt, einer Dienstleistung oder dem Unternehmen geteilt werden.

Lokal:
Ein Drittel aller Suchanfragen auf Google ist lokal. Potenzielle Kunden suchen online nach Informationen zu lokalen Unternehmen. Für Unternehmen bietet dies wiederum die Möglichkeit, potenzielle Kunden online abzufangen und direkt in ihr Ladenlokal zu locken, indem maximal viele Standortinformationen bereitgestellt werden.

Mobil:
Wie bereits schon erwähnt, spielt die mobile Suche eine wichtige Rolle und gewinnt immer mehr an Relevanz. Denn potenzielle Kunden suchen überwiegend auf deren mobil Devices nach lokalen Informationen zu Unternehmen.

Für Unternehmen mit lokalen Standorten bedeutet das natürlich einiges an Arbeit, denn um in der lokalen Suche gefunden zu werden, müssen einige Bedingungen erfüllt werden: Vor allem der Aufbau von Local Citations, sowie das Generieren von Bewertungen spielen hierbei eine wichtige Rolle. Haben Sie Google My Business Einträge für jeden Standort Ihres Unternehmens und sind diese auch inhaberbestätigt? Wie ist es um die einzelnen Firmenprofile bestellt? Halten Sie sich an die Google Qualitätsrichtlinien, sind alle wichtigen Informationen (NAP-Daten) korrekt und einheitlich hinterlegt? Gibt es doppelte Google My Business-Einträge?

Auch die eigene Website muss ein integraler Bestandteil Ihrer Optimierung für die lokale Suche sein. Hier gilt es, Nutzern auf der Suche nach Standortinformationen Ihres Unternehmens einen einfachen Weg zu ebnen zu den gesuchten Informationen zu gelangen. Bieten Sie Ihren Kunden maximal viele Standortinformationen und ein optimales Erlebnis bei der Suche nach den eigenen Standorten auf der Website. Hierbei spielen ein Filialfinder, Standortseiten und eine schlüssige Struktur der Website eine essentielle Rolle.

Sie wissen nicht, ob Sie diese Bedingungen mit Ihren Unternehmensstandorten erfüllen? Wir von Omnea sorgen dafür, dass Sie die Vorteile der lokalen Suche für Ihr Unternehmen voll und ganz ausnutzen. Als Unternehmen mit lokalen Standorten sind Sie immer darauf angewiesen, dass Ihre Standorte in Google und anderen Suchmaschinen von potenziellen Kunden gefunden werden. Und das sowohl bei lokalen Suchanfragen nach Ihrer Marke als auch nach Dienstleistungen oder Produkten.

You may also like
Thema Branchenbuch
Local Citation – der beste Weg für Unternehmen online lokal gefunden zu werden

Leave Your Comment

Your Comment*

Your Name*
Your Webpage

Gratis Experten-Tipps
zu Google Ads & zur Leadgenerierung